Dido


Dido

Dido. Die berühmte Gründerin und Königin Karthago's, eine phönicische Königstochter, welche, nachdem ihr Bruder Pygmalion ihren Gemahl Sicheus ermordet hatte, mit ihren Reichthümern die Heimath verließ. An der Küste von Afrika, in der Nähe des heutigen Tunis, gelandet, erbat sie sich von den Einwohnern so viel Land, als sie mit einer Ochsenhaut umfassen würde, zerschnitt diese dann listig zu dünnen Streifen. Als Aeneas auf seiner Irrfahrt nach Libyen verschlagen wurde, fand er bei Dido nicht nur die freundlichste, gastlichste Aufnahme, sondern sie schenkte dem Helden auch ihre ganze Liebe, die er aber nach dem strengen Willen der Götter nicht dauernd erwiedern konnte. Verzweifelnd über die Entfernung des Geliebten, beschloß Dido zu sterben, rüstete ein großes Opfer, und gab sich mit ihrem Dolche den Tod, indem sie sich zugleich in den lodernden Opferbrand stürzte. Später, als Aeneas in die Unterwelt hinabgestiegen war, fand er dort ihren Schatten wieder.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.